Wie kommt System in die interne Kommunikation?

Leseprobe "Wie kommt System in die interne Kommunikation?"Die Frage beantwortet der Wegweiser für die Praxisbuch.

Ulrike Führmann
Klaus Schmidbauer

Talpa-Verlag 2016
3., vollständig überarbeitete Auflage
265 Seiten, 29,80 EUR
ISBN 978-3-933689-15-3

Bestellung beim Verlag
Bestellung bei amazon

STIMMEN ZUM PRAXISBUCH DER INTERNEN KOMMUNIKATION

Christian Arns, Dozent für Kommunikationsmanagement, Quadriga Hochschule Berlin und Deutsche Presseakademie

„Systematik? – Ulrike Führmann und Klaus Schmidbauer halten Wort. Ihr Buch ist ein Plädoyer für strategische Planung – und ein praxisnaher Leitfaden, wie man‘s hinbekommt. Die Autoren beginnen mit notwendigen Vorarbeiten und wirken so jedem Aktionismus entgegen. Sie beharren auf sinnvollen Reihenfolgen und illustrieren anhand eines plausiblen Beispiels, was das im Alltag bedeutet. Das Buch ist leicht verständlich, ohne je ins Banale abzurutschen. Führmann und Schmidbauer kennen die Praxis, was in wirklich jedem Kapitel wohltuend zu spüren ist. Ihre Hinweise sind eins zu eins umsetzbar.“

Nicolas Baltes, Manager Digital Media, Universal Music GmbH

„Strukturiert und praxisnah gehen Ulrike Führmann und Klaus Schmidbauer auf die zentralen Gestaltungsaspekte der internen Kommunikation ein. Die verschiedenen Bausteine und Instrumente werden anhand des gesamten Planungsprozesses übersichtlich und prägnant dargestellt. Ein detaillierter Leitfaden und Nachschlagewerk zugleich, mit dem Erfolg versprechende Kommunikationsstrategien formuliert und umgesetzt werden können.“

Tanja Kampa, Leiterin Kommunikation Deutschland, Österreich & Schweiz, Alstom

 „Eine Pflichtlektüre für jeden Kommunikator, der sich für die fortschreitende Transformation der internen Kommunikation von der reinen Informationsfunktion zur strategischen Managementberatung und Digitalisierung interessiert. Führmann und Schmidbauer beleuchten die interne Kommunikation als funktionale Plattform, die unseren Blick für gesamtunternehmerische Prozesse und Ergebnisse schärft. Einfache Faustregeln und eingängige Praxisbeispiele machen die Lektüre zu DEM Handbuch für den Kommunikationsalltag – sowohl für Einsteiger als auch für Kommunikationsprofis.“

STIMMEN UND RESZENSIONEN ZUR 2. AUFLAGE, 2011

Empfohlen von W & V Nr.17/2009 in der Rubrik „Bücher der Woche“
„Auf zu neuen Horizonten. Was Mitarbeiterkommunikation im Unternehmen bewirkt und wie sie erfolgreich aufgebaut wird.“

Ilka Holzinger, Managerin Interne Kommunikation,
Springer Science+Business Media
„Anschaulich und gut strukturiert beantworten Ulrike Führmann und Klaus Schmidbauer die Titelfrage Schritt für Schritt. Checklisten fassen jeden Baustein zusammen und können gleich von ihren Lesern angewandt werden. Die konzeptionelle Umsetzung wird beispielhaft am Alltag eines Kommunikationsmanagers durchgespielt. Bodenständig, rund und für alle in der internen Kommunikation Tätigen ein hilfreicher Leitfaden für den professionellen Alltag sowie Anstoß, eingefahrene Kommunikationsmuster neu zu überdenken!“

Prof. Dr. Rainer Zeichhardt,
Business School Potsdam

„Der von Führmann und Schmidbauer entwickelte Wegweiser setzt systematisch an der Schnittstelle von Kommunikation und Management an: Zum einen finden sämtliche IK-Aktivitäten eine Verankerung im Managementprozess, zum anderen werden diverse Managementkonzepte pragmatisch auf IK-Anforderungen spezifiziert. Eine konsequente Anwendung der Checklisten und Tools in der Praxis wird die interne Kommunikation vieler Organisationen deutlich verbessern.“

Management-Radio
„…Genau an diesem Punkte setzen die beiden Autoren des Buches „Wie kommt System in die interne Kommunikation? Ein Wegweiser für die Praxis.“ an. Ulrike Führmann und Klaus Schmidbauer verstehen ihr Buch als Gebrauchsanweisung für eine neue Denk- und Arbeitsweise in der internen Kommunikationsplanung. Sie zeigen, wie man in der Mitarbeiteransprache mit durchdachten Schritten und einfachen Regeln die nötigen Perspektiven eröffnet …
Wir meinen: Das ist gelungen. Lesenswert!“